Aktuelles

 

 

 

      

Newsticker Reiten und Fahren

Aktuelle Infos rund ums Pferd für Vereine und Mitglieder

Sind Sie Reiter oder Fahrer? Dann sind Sie hier genau richtig!

Sind Sie Mitglied in einem Reitverein im Landkreis Marburg-Biedenkopf? Dann finden Sie auf dieser Website alle wichtigen Informationen und Teilnahmebedingungen zu Kreismeisterschaften, Championaten, Turnierterminen, Lehrgängen und Co.

Ob auch Ihr Verein dem Kreisreiterbund angeschlossen ist, können Sie ganz einfach in der Auflistung der Partnervereine sehen.

Ihr Vorstand wird von uns regelmäßig über Neuerungen informiert, zu Sitzungen eingeladen und gebeten, alle Informationen an Sie als Vereinsmitglieder weiterzugeben. Als Vereinsmitglied haben Sie die Möglichkeit, unsere Facebookseite zu abonnieren. Hier informieren wir immer, sobald uns neue Informationen oder zum Beispiel Termine für Lehrgänge vorliegen.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne über den Chat (über das Symbol auf dem Bildschirm), per Mail oder auch telefonisch zur Verfügung.

 

Fortbildungen und Seminare 2020

Jetzt anmelden und Plätze sichern!

  • 17.01.2020 Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen, Steinmühle. Beginn 19.30 Uhr
  • 29.02.2020 Lehrgang Erste Hilfe am Pferd, Steinmühle (mit Anrechnung von Lehreinheiten für Trainer)
  • 07.-08.03.2020 Lehrgang Dressur mit Anna von Holten-Jungheit, Mengsberg
  • 19.03.2020 Infoveranstaltung zu Versicherungsfragen für Vereinsvorstände, Wetter (mit Anrechnung von Lehreinheiten für Trainer)
    Ein Vertreter der ARAG Versicherung informiert, welche Risiken über die Versicherung des Landessportbundes abgedeckt sind.
  • 09.-11.04.2020 Lehrgang Springen mit Heinrich-Wilhelm Johannsmann, Wetter
  • 16.-17.05.2020 Lehrgang Vielseitigkeit mit Silvia Balduff, Steinmühle
  • 21.11.2020 Trainer-Fortbildung: Erste Hilfe am verunfallten Reiter, Marburg (mit Anrechnung von Lehreinheiten für Trainer)

--> Jetzt mit dem Anmeldeformular einen Platz sichern!

Fragen von der Mitgliederversammlung an den PSV

Im folgenden die von den Vereinsvertretern erbetenen Antworten zu Amtsveterinären und Sicherheitskonzepten für Turniere

Guten Abend Herr Kuypers,
anbei ein Auszug aus dem Protokoll unserer Jahreshauptversammlung des Kreisreiterbundes Marburg-Biedenkopf..
Es geht zum einen um die Kontrollen durch Amtsveterinäre bei Turnieren im Kreis, zum anderen die zu erstellenden Sicherheitskonzepte für Turnierveranstalter.
Von den Vorständen unserer Mitgliedsvereine wurden wir gebeten, diese Punkte an Sie mit der Bitte um weitere Bearbeitung/Klärung weiterzugeben. Gerne berichten wir den Beteiligten bei unserer nächsten Versammlung im Januar über Ihr Feedback.

 

1. Beim Reitturnier in Wetter und auch bei einigen Turnieren in benachbarten Kreisreiterbünden waren in diesem Jahr Amtsveterinäre vor Ort, um Pferdekontrollen durchzuführen. Reiter wurden bis zum Hänger verfolgt, fühlten sich massiv unter Druck gesetzt und sollten Protokolle unterzeichnen, die für sie nicht nachvollziehbare Einträge enthielten, welche jedoch nach Aussagen der Amtsveterinäre bei einer erneuten Prüfung eine Sperre mit sich bringen könnten.
Die Veterinäre vermittelten den Eindruck, dass sie sich mit der Ausrüstung und der Verschnallung derselben nicht auskannten. So wurde zum Beispiel die Anbringung eines Ballenschutzes länger diskutiert, bis ein Reiter ihnen erklärte, dass es sich dabei um einen Schutz gegen Verletzungen handelte. Auch Mückenstiche der Pferde führten nach Angaben von Reitern zu Ausschluss vom Turnier.
Der Vorstand des Kreisreiterbundes wurde gebeten, den Vorstand des PSV Hessen zu bitten darauf einzuwirken, dass die vom Regierungspräsidium versendeten Amtsveterinäre eine entsprechende Schulung und Qualifikation nachweisen können. Grundsätzlich sind sich alle Vereinsvorstände einig, dass der Tierschutz und Pferdekontrollen durch versierte Veterinäre wichtig und zu unterstützen sind.

2. Wie in dem vom Kreisreiterbund organisierten Seminar des Vereinsberaters angesprochen, müssen Veranstalter von Reitsportevents seit diesem Jahr ein Sicherheitskonzept vorlegen, das insbesondere die Trennung der Laufwege und Parkplätze von Besuchern und Pferden nachweist. Hier haben die anwesenden Vereinsvorstände den Wunsch geäußert, dass der PSV Hessen Checklisten und Musterformulare bereitstellt, die den Ausrichtern bei der Organisation helfen, so dass nicht jeder Verein bei Null anfangen muss. Der Vorstand des KRB wird diese Bitte an den PSV weiterleiten.

Guten Tag,

 

das angehängte Rundschreiben haben wir in diesem Jahr jeweils am Mittwoch vor dem Turnier an alle Veranstalter, Meldestellen und eingesetzten Richter von Turnieren im Regierungsbezirk Gießen geschickt. Diese Personengruppen haben die Amtstierärzte auf den Turnier bei ihrer Arbeit unterstützt.

 

Schon im Jahre 2018 gab es Besuche von Amtstierärzten auf sechs mittelhessischen Turnieren, die von Frau Dr. Maike Klein koordiniert und ausgewertet wurden. Sie stellte ihre Ergebnisse (siehe Anhang) bei der Sitzung „Tierschutz auf Pferdesportveranstaltungen“ am 22. Mai 2019 in der FN-Zentrale in Warendorf vor. Darunter befanden sich auch Bilder von zwei Pferden eines Reiters mit bösen Maulverletzungen vom letztjährigen Turnier in Elz. Bei diesem Austausch von Richtern, Amtstierärzten, Turniertierärzten und Vertretern einiger Landesverbände war ich persönlich anwesend. Insgesamt betrachtet, war aber die Kritik gar nicht so groß und die Unterstützung von Seiten der Veranstalter und Richter wurde loben herausgestellt.

 

Damit auch die Reiter nicht überrascht sind und unnötig emotional reagieren, wenn ihre Pferde durch Amtstierärzte kontrolliert werden, hat die FN einen Artikel veröffentlicht, den wir dieser Mail anhängen.

Anzumerken ist: Wenn es bei einem Pferd Auffälligkeiten gibt, werden auch die anderen Pferde dieses Reiters kontrolliert, weil es sein könnte, dass dieser Reiter generell einen schlechten Umgang mit seinen Pferden pflegt.

 

Die FN-Tierärztin Frau Dr. Zumnorde und ich haben vor gut einem Jahr eine ganztägige Fortbildungsveranstaltung mit rd. 80 Mitarbeitern von hessischen Veterinärämtern in Hüttenberg geleitet. Unser Eindruck war, dass diese z.T. einen fundierten Pferde-Background besaßen. Unterschiedliche Einschätzungen gab es jedoch bei der Verschnallung der Reithalfter. In diesem Fall gingen die Amtsveterinäre immer von der Zwei-Finger-Reglung aus, die jedoch nur bei der Verwendung von Hannoverschen Reithalftern zur Anwendung kommen soll.

 

Bei dem von Ihnen angesprochenen „Mückenstich“ in der Sattellage ging es um das beim Turnier in Wetter ausgesprochene Startverbot für den Folgetag (an dem das besagte Pferd gar nicht mehr genannt war). Ich habe einige Tage nach dem Turnier mit dem Richter gesprochen, der der Untersuchung beigewohnt hat. Er sagte mir, dass das Startverbot nicht ganz unbegründet war.

 

Wegen des Sicherheitskonzeptes antworte ich Ihnen in den nächsten Tagen.

 

Grüße aus Dillenburg

Robert Kuypers
Pferdesportverband Hessen

 

Folgende Anhänge wurden weiterhin zur Verfügung gestellt

Download
Verkehrssicherungspflichten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 756.8 KB
Download
Kontrolle Vet-Ämter .pdf
Adobe Acrobat Dokument 15.1 KB
Download
PM-Forum 8-2019 Was darf der Amtstierarz
Adobe Acrobat Dokument 515.3 KB
Download
5 Vortrag Dr. Klein.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB

Newsletter abonnieren!

So sind Sie als Vorstand oder Mitglied eines Vereins im Landkreis immer aktuell informiert.

Einfach die Felder ausfüllen und den Button "subscribe" drücken.

Anschließend erhalten Sie eine E-Mail, um das Abonnement zu bestätigen. Bitte schauen Sie auch im Spam und fügen uns Ihrem Adressbuch hinzu.

* indicates required